Skip to main content

Über 160 Testberichte - Waagen aller Art von mir getestet.

Babywaage Test – Die richtige Gewichtskontrolle für unsere Kleinsten

Babywaage Test

© didesign /Fotolia.com

Stillende Mütter kleiner Babys kennen das Problem: Es ist sehr schwierig festzustellen, ob das Kleine ausreichend Milch zu sich nimmt. Babywaagen sind im Gegensatz zu Personenwaagen sehr präzise und besitzen eine Teilung des Körpergewichtes von gerade einmal 5 bis 10 Gramm. Die geringe Teilung ermöglicht es Eltern, eine genaue Kenntnis über die Baby Entwicklung sowie die Milchaufnahme zu erlangen.

Viele Mütter gehen davon aus, dass eine präzise Babywaage sehr teuer ist und man Babywaagen ausleihen müsste. Wie mein persönlich durchgeführter, nach eigenen Kriterien aufgestellter Babywaage Test zeigt, gibt es messgenaue Babywaagen jedoch schon für unter 50 €. Deshalb sollte eine Babywaage auch zu einer Erstausstattung eines Babys gehören, denn einmal vor und nach dem Stillen gewogen, können Mütter ganz einfach erkennen, wieviel Milch tatsächlich getrunken wurde.

Der Kauf einer Babywaage gibt aber nicht nur einen Aufschluss über die tatsächlich getrunkene Menge an Muttermilch, sondern gibt Eltern auch Aufschluss darüber, ob das Kind für seine Körpergröße und dem Alter entsprechend das erforderliche Körpergewicht auf die Babywaage bringt.

Das Baby kann aber auch zu viel wiegen und daher zu schnell zunehmen, was wiederum zu anderen Problemen führen kann. Auch wenn das Baby einmal krank ist und durch Erbrechen, Durchfall oder aufgrund von wenig Appetit zu wenig wiegt, kann dieser Umstand mit Hilfe einer Babywaage frühzeitig erkannt werden und der rechtzeitige Gang zum Kinderarzt erfolgen.

Alle getesteten Babywaagen:

1234
G&G elektronische Babywaage Test Jago Babywaage mit Musik Test Preis-Leistungs-Empfehlung My Weigh Ultraship U2 Waage Test Haberkorn Babywaage Panda Test Meine Empfehlung
Modell G&G BBA elektronische Babywaage TestJago Babywaage mit MusikMy Weigh Ultraship U2 WaageHaberkorn Babywaage Panda
Testergebnis

8.4/10

"Ein sehr genaues Messergebnis zu einem fairen Preis zeichnen diese Waage aus"

8.6/10

"Ein hintergrundbeleuchtetes Display, genaue Messwerte und das putzige Tierdesign zeichnen die Waage aus."

8/10

"Mein persönlicher Testsieger, da sehr genaues Messergebnis, abnehmbares bedienpanel und vielseitig einsetzbar"

8.2/10

"Die 2 in 1 Waage ist durch eine abnehmbare Auflegenfläche auch für größere Kinder geeignet."

Bewertung
Preis

44,99 €

inkl. 19% MwSt.

40,90 €

inkl. 19% MwSt.

64,90 €

inkl. 19% MwSt.

62,90 €

inkl. 19% MwSt.
Zum TestNicht VerfügbarZum Test AnsehenZum Test AnsehenZum Test Ansehen

Baby Erstausstattung – Was ist eine Babywaage?

Eine Babywaage zeichnet sich durch eine Kleinkind gerechte und vor allem sichere Auflagefläche aus. Darüber hinaus besitzt sie eine wesentlich genauere Teilung des Körpergewichtes, nämlich in der Regel zwischen 2 bis 10 Gramm im Gegensatz zu den Personenwaagen, die ich in meinem Personenwaage Test verglichen habe.

Dafür ist das maximal zulässige Körpergewicht wesentlich geringer und liegt in der Regel bei maximal 30 kg. Einige Modelle im Bereich der Babywaage können auch, wie z.B. die My weigh Ultraship U2 Waage als Brief- oder Küchenwaage genutzt werden, da verschiedene Waagen Auflagen im Lieferumfang des Herstellers bereits enthalten sind. Auch wenn das Kind größer geworden ist und eine Babywaage nicht mehr benötigt wird, können diese Modelle auch in der Küche, dem Büro oder der Werkstatt genutzt werden.

Zudem können Babywaagen aufgrund ihrer genauen Teilung des Körpergewichtes und der sicheren Auflageschale auch für kleinere oder größere Haustiere verwendet werden. Der bei sehr genau messenden Babywaagen etwas höhere Anschaffungspreis kann somit durch eine längere Nutzungsdauer gerechtfertigt werden. Auch eine Babywaage ausleihen zu wollen, macht daher nur bei sehr günstigen Leihangeboten wirklich einen Sinn.

Die Entwicklung von Babys kontrollieren – Wie funktioniert eine Babywaage

Um das Körpergewicht des Babys ermitteln zu können, wird das Baby auf eine spezielle Auflagenfläche gelegt, welche je nach Design der Waage unterschiedlich ausfallen kann.

Unter dieser Auflagefläche befindet sich einer, oder manchmal auch mehrere kleine Klötzchen aus Metall oder Aluminium, die sogenannten Wägezellen, welche das Gewicht des Kindes messen.

In der Wägezelle selbst befinden sich extrem dünne Drähte, die man auch Dehnungsmessstreifen nennt. Wenn Sie Ihr Baby auf die Babywaage legen, so kommt es zu einer minimalen Verformung der Wägezelle bzw. des Klotzes.

Der im Inneren angebrachte Dehnungsmessstreifen verformt sich hierbei ein wenig und erreicht ein anderes Spannungsverhältnis. Der Dehnungsmessstreifen wird nämlich von einem schwachen Strom durchflossen, dessen elektrischer Widerstand sich durch die Dehnung des Drahtes erhöht. Diese Erhöhung des Wiederstandes wird jetzt von einem Mikrochip registriert, der mit der Wägezelle verbunden ist.

In dem Mikrochip befinden sich abgespeicherte Referenzwerte für unterschiedliche Stromwiderstände. Hierdurch kann der Chip bestimmen, wie hoch das auf der Babywaage aufgelegte Gewicht tatsächlich ist. Die Ermittlung des Gewichtes Ihres Babys sowie die Anzeige auf dem LCD Display, erfolgt dabei in kürzester Zeit. 


Verschiedene Babywaage Modelle

Babywaage Test Kleinkind

© Andrey Popov /Fotolia.com

Wie auch bei den normalen Personenwaagen, so gibt es auch bei den Babywaagen digitale und mechanische Waagenmodelle. Natürlich hat sich hier aber in den letzten Jahren ganz klar die digitale Babywaage durchgesetzt.

Die Schalenwaage

Die Babywaage in Schalenform ist die mit am häufigsten anzutreffende Waage für Kleinkinder. Für Säuglinge bietet die an den Seiten nach oben gezogene Waagschale ausreichend Schutz und Halt.

Die Hängewaage

Die vor allem für den mobilen Einsatz entwickelte Hängewaage wird in der Hand gehalten, wobei ein Tuch an einem Haken der Waage befestigt wird. Hängewaagen werden vor allem von Hebammen in der Säuglingsnachsorge verwendet, da man die Waage selbst in jeder Tasche verstauen kann.

Welche Preisklassen gibt es bei den Babywaagen?

Im Bereich der Babywaagen gibt es große preisliche Unterschiede. Ab einem Preis von 30 Euro aufwärts, sind Babywaagen im Handel erhältlich. Manche Modelle können dabei bis zu 250 Euro kosten.

Für eine präzise Messung innerhalb der eignen vier Wände, muss es natürlich nicht so teuer sein, denn hier reicht aus meiner Sicht auch eine Babywaage bis zu einem Preis von 100 Euro völlig aus, denn hochpreisige Babywaagen kommen eher bei Ärzten oder Hebammen zum Einsatz.


Babywaage kaufen: Darauf sollten Sie achten

Gerade bei Säuglingen und Kleinkindern ist eine präzise Ermittlung des Körpergewichtes sehr wichtig, um eine gesunde Entwicklung des Babys sicherzustellen. Dementsprechend sollten Babywaagen qualitativ hochwertig und präzise im Messergebnis sein. Folgende Punkte sind hierbei bei einer Babywaage zu beachten:

Die Messgenauigkeit der Babywaage

Babywaagen messen in einer wesentlich kleineren Teilung als herkömmliche Personenwaagen. Wo eine Waage im Babywaage Test an ihre messtechnische Grenze kommt, fangen normale Personenwaagen gerade erst einmal an zu wiegen. Die meisten Babywaagen messen das Körpergewicht des Babys in einer Teilung von 5 Gramm, 10 oder 20 Gramm.

Das zeigt, wie präzise diese Waagen messen, denn eine gute Körperanalysewaage misst 50-100 Gramm genau. Es gibt aber auch hochpreisige Babywaagen, welche sogar in einer Teilung des Körpergewichtes von 2 bis 5 Gramm messen.

Sollten Sie sich für eine Babywaage interessieren, um herauszufinden, ob Ihr Baby beim Stillen auch genügend trinkt, ist eine solche Waage, wie zum Beispiel die G&G BBA elektronische Babywaage durchaus zu empfehlen.

Die Tragkraft der Babywaage

Die Tragkraft einer Babywaage gibt Eltern Auskunft darüber, welches maximale Körpergewicht die Babywaage tragen kann. Hier sind zwischen 20 bis 30 Kilo normal, es gibt aber auch Babywaagen, die bis zu einem maximalen Körpergewicht von 50 kg konzipiert wurden.

Diese Waagen lassen sich oft umrüsten, das heißt, die Schale der Waage kann entfernt werden und durch eine Trittfläche ersetzt werden. Somit können Kinder diese Waagen viele Jahre lang benutzen.

Die Stromversorgung der Babywaage

Ist die Babywaage oft im Gebrauch, empfiehlt sich ein Modell mit Netzteil zu wählen, da man auf diesem Weg teure Batterien einsparen kann. Die meisten Babywaagen benötigen aber 2-4 AA Batterien, welche in den meisten Fällen schon im Lieferumfang enthalten sind. Auch Varianten mit Batterie und Netzteil sind auf dem Markt erhältlich. Achten Sie bei der Variante mit Netzteil auf jeden Fall auf eine ausreichende Kabellänge.

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale von Babywaagen

Neben der Ermittlung des Körpergewichtes gibt es im Bereich der Babywaagen zusätzliche Funktionen, die den Umgang mit der Waage selbst, wie auch die Ermittlung des Körpergewichtes präziser gestalten.

Die Tara Funktion

Die Tara Funktion findet auch im Bereich der normalen Personenwaagen Anwendung. Hier ist es möglich, die Gewichtsangabe eines auf die Waagenschale gelegten Gegenstandes auf Null zurück zu setzen. Somit können Sie vor dem eigentlichen Wiegen des Kindes eine Decke auf die Oberfläche der Waagenschale platzieren, ohne dass das Gewicht der Decke in das ermittelte Körpergewicht des Kindes  mit eingerechnet wird.

Die Auto Hold Funktion

Die Auto Hold Funktion hat ihren Ursprung ebenfalls im Bereich der Personenwaagen, ist aber als Funktion für die Babywaage wie geschaffen. Ist das Gewicht des Kindes ermittelt, so wird dieses quasi auf der Anzeige der Babywaage eingefroren und lässt sich gut ablesen ohne dabei zu schwanken. Gerade sehr kleine Kinder liegen bekanntlich nicht gerne still und erschweren mitunter eine Ermittlung des Körpergewichtes ohne die Auto Hold Funktion.

Speicherung des zuletzt gemessenen Gewichtes

Die Kontrolle des Körpergewichtes ist bei einer Babywaage essentiell. Die Speicherung des zuletzt gemessenen Gewichtes macht die Gewichtskontrolle vergleichbar und ermöglicht es festzustellen, ob Ihr Kind Fortschritte in der Gewichtszunahme macht.

Extras bei der Ausstattung

Sei es ein beleuchtetes Display, die Möglichkeit die Babywaage umzurüsten und diese auch für größere Kinder gebrauchen zu können, ein beleuchtetes Display oder das automatische Abspielen von kindgerechter Musik zum Beruhigen der Kleinen. Es gibt viele nützliche Extras bei den Babywaagen. Je nach Ihren individuellen Bedürfnissen können diese Funktionen sehr hilfreich im Umgang mit dem Baby sein.

Babywaage Test: Wie beurteilt Stiftung Warentest die Babywaagen?

Babywaage Test Schalenwaage

© BlueSkyImages
/Fotolia.com

Leider hat die Stiftung Warentest keinen aktuellen Babywaage-Test durchgeführt und es stehen daher keine aktuellen Informationen zu Verfügung.

Babywaage kaufen – Im Einzelhandel oder Online?

Eine Babywaage kann auf klassische Weise im Einzelhandel oder auch online in einem Onlineshop erworben werden. Letzteres bietet dabei einige Vorteile im Gegensatz zum klassischen Einzelhandel, da die Auswahl an Babywaagen hier am größten ist.

Deshalb bietet es sich an, eine Babywaage online zu bestellen, da in der Praxis viele Modelle, welche Sie online beziehen können im Fachhandel nicht vorrätig sind. Ich empfehle Ihnen zunächst einen Babywaage Test auf dieser Webseite in Augenschein zu nehmen, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden.

Wichtige Fragen vor dem Kauf einer Babywaage

Um eine passende Babywaage für Sie und das Kleine zu finden, sollten Sie sich nachfolgend aufgeführte Fragen vor der eigentlichen Kaufentscheidung fragen:

  1. Wie genau soll das Messergebnis der Babywaage ausfallen?
  2. Mit welcher Abweichung bei der Ermittlung des Messergebnis kann ich leben?
  3. Nutze ich die Babywaage häufig und benötige ich deshalb ein Netzteil?
  4. Welche zusätzlichen Funktionen, neben der Ermittlung des Körpergewichtes benötige ich?
  5. Welchen Anschaffungspreis bin ich bereit zu zahlen?

Kleiner Tipp: Die eigenen Anforderungen an eine Babywaage einfach im Vorfeld kurz notieren und dann nach einer passenden Waage suchen.