Skip to main content

Über 160 Testberichte - Waagen aller Art von mir getestet.

Warum entsteht Bauchfett?

Warum entsteht Bauchfett? Das ist eine gute Frage, denn für die Entstehung des Bauchfetts im Körper hat die Wissenschaft noch keine einheitlichen Erkenntnisse. Hier gibt es eher verschiedene Theorien und Ursachen, welche an der Entstehung beteiligt sind.

Fakt ist, dass das Bauchfett nicht bei jedem Menschen gleich angesetzt wird. Hier spielt die genetische Veranlagung eine große Rolle. Es gibt verschiedene „Typen“ bei denen es zu unterschiedlichen Fettansammlungen im Körper kommt. Wer unter Bauchfett leidet zählt zu dem sogenannten Apfeltyp

Warum entsteht Bauchfett – Ursachen in der Ernährung

Warum entsteht Bauchfett?

© photophonie / Fotolia.com

Oft wird behauptet, dass das Bauchfett durch eine erhöhte Kalorienzufuhr entsteht. Das bedeutet, dass mehr Kalorien über die Nahrung aufgenommen werden, wie der Körper eigentlich benötigt und verarbeiteten kann.

Natürlich verschenkt der Körper nichts, wandelt die überschüssige Energie in Fett um und lagert dieses in seinen körpereigenen Depots ein.

Dazu zählen neben dem Bauch auch Hüften, Oberschenkel, Oberarme und das Gesäß. Während es sich beim Bauchfett um innere Fettpolster handelt, werden die anderen Fettpolster als Unterhautfett bezeichnet.

Hier fehlt also die Begründung warum es bei manchen Menschen zur Entstehung von innerem Bauchfett kommt und bei anderen zu Unterhautfett. Allgemein kann jedoch gesagt werden, dass eine zucker- und fettreiche Ernährung die Entstehung beider Arten begünstigt.

Damit man einen genauen Überblick darüber hat, ob das bestehende Übergewicht aus  Fett, oder vielleicht auch von Wassereinlagerungen herrührt, empfiehlt sich der Einsatz einer Körperanalysewaage. Im Rahmen meines Körperanalysewaage Test, habe ich für Sie qualitativ hochwertige und genau messende Waagen aufgeführt.

Die körperwerte werden bei den Waagen über die BIA Messung erfasst. Hier mehr zu diesem Thema: „Was ist die BIA Messung“ Mehr zum Körperwasseranteil finden Sie zudem hier „Was sagt der Körperwasseranteil aus?

Bauchfett durch Bewegungsmangel

Neueste Studien haben belegt, dass die Entstehung des Bauchfetts durch eine mangelnde Bewegung begünstigt wird. Für ein sichtbares Wachstum sind schon zwei Wochen ohne regelmäßige Bewegung möglich. Andersherum kann das Bauchfett durch regelmäßige Bewegung auch wieder verschwinden.

Dies hängt damit zusammen, dass das Bauchfett die Aufgabe besitzt, Energie für Bewegungsabläufe bereitzustellen. Hier die besten Übungen um am Bauch abzunehmen. „Schnell abnehmen am Bauch – So gelingt das Vorhaben

Stress als weitere Ursache

Wenn ein Mensch dauerhaften Stress ausgesetzt ist, wird in der Nebenniere das Hormon Cortisol vermehrt ausgeschüttet. Dieses dient als Vorlage des künstlich hergestellen Kortison, dass aus der medizinischen Verwendung bekannt ist. Eine Nebenwirkung von Kortison ist die sogenannte Stammfettsucht.

Hier lagert sich nur im Bauch vermehrt Fett an, während die Gliedmaßen schlank bleiben. Somit ist begründet, dass bei einer erhöhten Cortisol Ausschüttung im Körper, dass Bauchfett stetig wächst. Die Zellen des Bauchfetts binden das Cortisol. Zudem greifen gestresste Menschen auch gerne zu fett- und zuckerreichen Lebensmitteln. Dies begünstigt natürlich ebenfalls die Entstehung.

Preis-Leistungs-Sieger Withings WS-50 Smart Body Analyzer

97,99 € 149,95 €

inkl. 19% MwSt.
Zum Test Ansehen
Omron BF 508 Körperanalysegerät

ab 106,82 €

inkl. 19% MwSt.
Zum TestNicht Verfügbar
Omron BF 511 Körperanalysegerät

ab 63,00 €

inkl. 19% MwSt.
Zum TestKaufen

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen zu einer Körperanalysewaage: Welche Körperanalysewaage ist gut?

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *