Skip to main content

Über 160 Testberichte - Waagen aller Art von mir getestet.

Fitbit Personenwaage Aria

(3.5 / 5 bei 274 Stimmen)

148,72 €

inkl. 19% MwSt.Aktualisiert: Oktober 27, 2020 20:01
Hersteller
BMI Berechnung
BIA Messverfahren
Automatische Identifizierung
Kinder-/Gastmodus
App verfügbar
Software verfügbar
Handmodul-

Fitbit FB201W Personenwaage Aria im Test

Den ausführlichen Test finden Sie weiter unten.


Die Fitbit Personenwaage Aria im Test

Drei Messwerte: nämlich das Körpergewicht, der BMI und der Körperfettanteil reichen für viele Menschen schon aus, welche nicht auf der Suche nach einer umfassenden Körperanalysewaage sind, aber dennoch mehr Funktionen wünschen als eine klassische Personenwaage zu bieten hat. Die Fitbit FB201W Personenwaage Aria wartet mit genau diesen drei Messwerten und vielen weiteren nützlichen Funktionen auf.

So kann man mit der WLAN Personenwaage nützliche Statistiken einsehen und seine Erfolge mühelos per App oder auf der Webseite des Herstellers einsehen. Wie in zahlreichen Personenwaage Test zuvor, so werde ich heute auch die Fitbit Personenwaage Aria genau unter die Lupe nehmen. Neben dem Design und der Verarbeitungsqualität, interessieren mich vor allem die Messwerte der Waage in Bezug auf ihre Genauigkeit. Auch werde ich die erste Inbetriebnahme der Waage verständlich aufzeigen. Alles Weitere erfahren Sie im folgenden Test.

Design und erster Eindruck der Fitbit Personenwaage Aria im TestFitbit FB201W Personenwaage Aria Test

Der erste Eindruck der Waage nach dem Auspacken ist positiv, denn die Waage macht einen stabilen und hochwertigen Anschein. Der Blick fällt schnell auf die runde, von einer schicken Umrandung umgebene LCD-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung.

Die Trittfläche der knapp 2 kg schweren Personenwaage besteht aus einem stabilen Hartglas und das Gehäuse-Unterteil aus einem hochwertigen ABS Kunststoff. Auffällig ist auf der Rückseite der Personenwaage auch das Noppenmuster, welches mich direkt an eine Buckelpiste in einem Skigebiet erinnert hat.

Die 31,2 x 31,2 cm große Trittfläche ist definitiv auch für größere Füße geeignet und macht durch ihre weiße Farbgebung einen aufgeräumten, in sich stimmigen Eindruck. Die Fitbit Personenwaage Aria gehört mit einer Höhe von 3,3 cm nicht zu den flachsten Personenwaagen auf dem Markt, was mich persönlich aber nicht weiter stört.

Auch die gute Verarbeitungsqualität und das in einer dunklen Umgebung gut ablesbare Display zeichnen das Modell von Fitbit aus. Betrachtet man ganz genau die Glasoberfläche, so lassen sich die Sensorflächen erkennen, mit denen die Personenwaage den Körperfettanteil ermittelt. Neben der von mir erworbenen Variante in Weiß, ist die Waage auch noch in der Farbe Schwarz erhältlich.

Funktionsumfang der Fitbit Personenwaage Aria im Test

Die Fitbit Personenwaage Aria misst das Körpergewicht ab einem Messbereich von 9 kg bis hin zu einem maximalen Körpergewicht von bis zu 159 kg. Neben dem Körpergewicht wird der BMI sowie der Körperfettanteil berechnet. Letzterer wird mit Hilfe einer Bioimpedanzanalyse ermittelt. Darüber hinaus verfügt die schicke Personenwaage über eine 100 Gramm genaue Teilung des Körpergewichtes.

Indium-ZinnOxid-Elektroden (ITO-Elektroden) welche wie bereits erwähnt ein Muster auf der Oberfläche der Waage bilden, senden ein schwaches und gesundheitlich unbedenkliches Signal durch den Körper, um die Impedanz zu messen. Deshalb ist es wichtig, die Personenwaage barfuß zu betreten, da ansonsten nur das Körpergewicht ermittelt werden kann.

Für die Ermittlung der Körperwerte benötigt die Fitbit Personenwaage Aria personenbezogene Daten, wie zum Beispiel das Körpergewicht und das Alter der zu messenden Person. Anhand dieser Werte können im Umkehrschluss nicht nur die Körperwerte, sondern auch der Benutzer beim Betreten der Trittfläche automatisch ermittelt werden. Es werden bei der Fitbit Personenwaage Aria bis zu acht verschiedene Benutzer automatisch erkannt.

Für größere Familien kann der Spaß interessant sein. Stellt sich eine Person auf die Trittfläche, deren Profil nicht bereits gespeichert wurde, schaltet die Aria FB201W in eine Art Gastmodus. Die Waage ermittelt das Körpergewicht der auf der Trittfläche befindlichen „fremden“ Person und geht nicht in die Körperanalyse über.

Gleiches passiert allerdings auch, wenn man sich als registrierter Nutzer nicht barfuß, sondern mit Socken auf die Trittfläche der Waage stellt. Nur barfuß kann der Kontakt zwischen Füßen und Sensoren hergestellt und ein zuverlässiges Messergebnis im Rahmen der BIA Analyse ausgegeben werden.

Produktdetails

  • Ermittlung des Körpergewichtes bis zu 159 kg
  • 100 Gramm genaue Teilung
  • Gut ablesbare, hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige
  • Aufgeräumtes Design mit kreisrunden Display
  • Trittfläche aus stabilem Sicherheitsglas
  • Automatische Ein- und Abschaltautomatik
  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Trittfläche: 31,2 x 31,2 cm
  • Körperanalysefunktion
  • Hochwertige Sensoren
  • Flaches Design
  • WLAN-Standard 802.11b
  • Kommuniziert über App und
  • Gewicht 1,93 kg
  • Inklusive 4AA-Batterien
  • Funktioniert mit Fitbit-Dashboard

Die Messeinheit der Waage lässt sich über die App oder das kostenlose Programm für Mac und PC unter anderem von kg auch auf das englische Format lb/st umstellen. Wird die Trittfläche verlassen, greift die automatische Abschaltung der Waage und die Batterien werden geschont.

Dank der integrierten WLAN Funktion und einer Verbindung sowohl zur Fitbit-App und dem Online-Dashboard, kann die Waage in Kombination mit allen Fitbit-Trackern zum Ziele setzen und Kalorien Coaching verwendet werden. Ihre Leistungsdaten werden also umgehend bei einer täglichen Messung um wichtige Zusatzinformationen ergänzt.

Die ermittelten Daten jedes Benutzers werden dabei kabellos und über das WLAN automatisch synchronisiert. Der aktuelle Fortschritt lässt sich in Form von anschaulichen, leicht verständlichen und graphisch aufbereiteten Tabellen von jedem mobilen Device, sowie auch von Mac oder Desktop Rechner abrufen, sobald eine Verbindung zum Fitbit Kundenkonto besteht.

Erste Inbetriebnahme der Fitbit Personenwaage Aria

Für die erste Inbetriebnahme der WLAN Personenwaage, muss die Aria-Waage mit Ihrem Fitbit.com-Dashboard verbunden werden.

Hierzu ist der Name des WLANs (SSID) und gegebenenfalls das WEP-/WPA-/WPA2-Kennwort erforderlich.

Inbetriebnahme der Fitbit Personenwaage Aria mit einem Mac

  1. Besuchen Sie die Webseite http://www.fitbit.com/de/setup.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen für MAC“.
  3. Jetzt ein Doppelklick auf die DMG-Datei im unteren Beriech des Browsers oder im Download-Ordner.
  4. Nach der Installation besteht die Möglichkeit, sich entweder mit einem bereits existierenden Fitbit-Konto anzumelden oder eine schnelle Neuregistrierung vorzunehmen.
  5. Als nächsten Schritt werden Sie aufgefordert Ihre persönlichen Daten anzugeben, da diese wie bereits zuvor erwähnt für eine genaue Ermittlung der Körperwerte wichtig ist.
  6. Jetzt versucht das Programm sich direkt über das heimische WLAN mit der Aria Personenwaage zu verbinden. Wählen Sie Ihr WLAN Netz und klicken Sie anschließend auf verbinden.
  7. Sollte es hier zu einem Problem kommen die Waage mit dem WLAN zu verbinden, so wurde die Batterie bereits einige Zeit zuvor eingelegt und die Waage befindet sich nicht mehr im Einrichtungsmodus. Hierzu bitte eine Batterie entnehmen und erneut einlegen.
  8. Jetzt bitte innerhalb des Programms auf „Verbinden“ klicken, um die Suche nach der Waage zu starten.
  9. Nach erfolgter Verbindung kann der Benutzer die Trittfläche betreten und kurze Zeit später weißt ein Häkchen im Waagendisplay darauf hin, dass die Messwerte erfolgreich mit dem Fitbit.com-Dashboard synchronisiert wurden.

Inbetriebnahme der Fitbit Personenwaage Aria unter Windows

  1. Besuchen Sie die Webseite http://www.fitbit.com/de/setup.
  2. Wählen Sie Ihre Windowsversion und laden Sie diese herunter.
  3. Jetzt ein Doppelklick auf die FitbitScaleSetup_Win.exe Datei im unteren Beriech des Browsers oder im Download-Ordner Ihres Rechners.
  4. Folgen Sie der oben aufgeführten Mac Installation ab  Punkt 4.

Einrichten mit einem Mobilgerät

  1. Rufen Sie über das Mobilgerät die Adresse http://www.fitbit.com/de/scale/setup/start auf.
  2. Tippen Sie auf „erste Schritte“.
  3. Melden Sie sich mit Ihrem bereits existierenden Fitbit-Konto an oder registrieren Sie sich neu.
  4. Benennen Sie die Waage und klicken Sie auf weiter.
  5. Folgen Sie den weiteren Bildschirmanweisungen.
  6. Wählen Sie jetzt das WLAN der Aria Waage über die WLAN Einstellungen Ihres Smartphones.
  7. Jetzt erneut den Browser öffnen und auf „ich bin verbunden“ klicken“.
  8. Jetzt den weiteren Bildschirmanweisungen folgen.

Überprüfung der Einrichtung auf allen Geräten

  1. Gehen Sie zu https://www.fitbit.com/login.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.
  3. Klicken Sie auf das „Zahnradsymbol“ im rechten oberen Bereich der Webseite und schauen Sie, ob die Waage im Dropdown-Menü aufgeführt wird.
  4. Sollte dies nicht der Fall sein, führen Sie die Inbetriebnahme erneut durch oder wenden Sie sich nach Bedarf an den Fitbit Support.

Fazit der Inbetriebnahme

Die Fitbit FB201W Personenwaage Aria ist auf dem heutigen Markt nicht das einzige Modell, welches ein Kundenkonto auf der Webseite des Herstellers für die erste Inbetriebnahme zwingend erforderlich macht. Die Fitbit Personenwaage funktioniert auch ohne die erstmalige Installation, durch die oben aufgeführten Möglichkeiten, hierbei wird aber nur das Gewicht ermittelt und dieses auch keinem Benutzer zugeordnet.

Über den Sinn einer solchen Maßnahme kann man sich streiten, denn schließlich hat man das Produkt schon erworben und möchte dem Hersteller nicht personenbezogene Daten preisgeben. In diesem Fall würde ich die Finger von diesem Modell lassen und eher zu einer Bluetooth basierten Übermittlung ohne WLAN-Funktion raten.

Hat man jedoch keine Probleme mit den genannten Punkten und möchte gerne sein aktives Fitbit-Dashboard um weitere körperbezogene Messwerte ergänzen, kann man bei der ersten Inbetriebnahme der Waage nichts aussetzen. Ich habe die Installation sowohl mit einem Mac, als auch einem Mobilgerät durchgeführt und beide Möglichkeiten klappten in der Praxis ohne weitere Probleme. Hier habe ich bei diversen anderen Waagen-Modellen deutlich schlechtere Anleitungen wie auch Benutzeroberflächen vorgefunden.

Das Wiegen mit der Fitbit FB201W Personenwaage Aria

Die Trittfläche der Waage ist rutschfest und kippt auch nicht bei einem ungünstigen Auftreten am Rand der Trittfläche. Für eine einfache Gewichtsermittlung kann die Trittfläche direkt betreten werden, ohne das Sie auf eine Kalibrierung der Waage warten müssen.

Die Waage misst direkt das Körpergewicht und im Anschluss wird die BIA Analyse zur Ermittlung des Körperfettanteil vorgenommen. Die Werte werden direkt auf das Fitbit-Dashboard übertragen und können im Anschluss über die App oder den Browser des Computers eingesehen werden. Das alles klappt ohne Probleme und sehr zügig.

Ich habe das Körpergewicht mit meiner Tanita BC-601 Segment-Körperanalysewaage verglichen. Die Werte schwankten einige male im Vergleich bis zu einem Wert von gerade einmal +/-0,1 kg, was ein sehr guter Wert ist.

Auch auf die Werte der Körperanalyse Funktion kann man sich verlassen, denn sie weichen nur schwach bis garnicht von den Werten der Tanita Waage ab.

Fazit

So sollte eine moderne Waage in der heutigen Zeit aussehen und arbeiten. Die Fitbit Aria kommt mit einem schönen Design, gut funktionierender WLAN-Konnektivität, genauen Messwerten und einem noch angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis. „Noch“ schreibe ich deshalb, da es in der gleichen Preisliga bereits genaue und gut funktionierende Körperanalysewaagen gibt, welche nicht nur den Körperfettanteil, sondern gleich alle relevanten Körperwerte bestimmen können.

Auch wenn der Komfort mit der Fitbit Aria deutlich höher ist als bei anderen Modellen, kann dies für den einen oder anderen ein möglicher Kritikpunkt sein. Für Anwender, welche bereits einen Fitbit Tracker nutzen, oder keine Probleme mit einer Neuregistrierung bei Fitbit.com haben, liefert die Personenwaage genaue Messwerte und bringt ein hohes Maß an Qualität mit.

"Qualitativ sehr hochwertige WLAN-Personenwaage"

Messgenauigkeit
(9/10)
Funktionsumfang
(8/10)
Bedienung
(9/10)
Design & Verarbeitung
(10/10)
Preis-Leistungs-Verhältnis
(8/10)


148,72 €

inkl. 19% MwSt.Aktualisiert: Oktober 27, 2020 20:01

148,72 €

inkl. 19% MwSt.Aktualisiert: Oktober 27, 2020 20:01